Standorte
YouTubeSocial Media Newsroom
b.i.b. English
Sie sind hier: Startseite HannoverAktuelles
Donnerstag, 18. Dezember 2014

Neu ab Oktober 2009

Wachstumsmarkt Kultur- und Kreativwirtschaft

In der Kultur- und Kreativwirtschaft mit ihren Bereichen Architektur, Design, Kunst und Kultur, Verlage, Presse und Druck, Musik, Werbung, Film und Rundfunk sind rund 210.000 Unternehmen mit knapp einer Million Erwerbstätigen tätig. Experten gehen von einer weiterhin positiven Entwicklung für die Design- und Medien-Branche aus. Insbesondere der Einsatz der neuen digitalen Technologien wirkt als wesentlicher Treiber für weiteres Wachstum und Innovationen. Maßgeschneidert auf die Erfordernisse der Branche eröffnet das neu konzipierte Studium am b.i.b. International College Hannover exzellente Berufsperspektiven. Praxis- und projektorientierte Studieninhalte sind die Eintrittskarte in das internationale Designbusiness.

Kreativ-Fächer, kaufmännisches Know-how und Sprachkompetenzen

Die Studieninhalte der ersten beiden Jahre am b.i.b. Hannover sind zum einen künstlerisch-gestalterisch ausgerichtet, zum anderen werden kommunikationswissenschaftliche und kaufmännische Zusammenhänge vermittelt. Erlernte theoretische Grundlagen "bewähren" sich in fächerübergreifenden Projekten, Dozenten aus den entsprechenden Berufsfeldern spannen den Bogen zur Praxis.

Um in der Kommunikations- und Medienbranche erfolgreich zu sein, muss Kreativität mit Managementfähigkeiten und Marktorientierung einhergehen. Aktuelle Ergebnisse aus Marktforschung, Lifestyle- und Trendforschung finden deshalb im Lehrplan Berücksichtigung.
Ein weiterer Schwerpunkt der Ausbildung ist die Verknüpfung gestalterischer Fähigkeiten mit dem Einsatz moderner Informations- und Kommunikationsmedien.

Besonderer Wert wird auf die Vermittlung von Sprachkompetenz gelegt - damit wird der internationalen Ausrichtung der Bachelor-Abschlüsse Rechnung getragen. So werden neben Business-Englisch auch kaufmännische Grundlagen, z. B. Medienwirtschaft mit Kalkulation und Projektmanagement, in englischer Sprache unterrichtet.

Der Unterricht ist so konzipiert, dass die Studierenden umfassende Erfahrungen für ihre persönliche, fachliche und kreative Weiterentwicklung sammeln. Dabei bauen sie Softskills wie Teamfähigkeit, Flexibilität, Selbstmanagement, Lernbereitschaft, ihre planerischen Fähigkeiten sowie ihr analytisches und strategisches Denken aus.