Game

Game Art und Design
Game Development
Game Production und Management

i am
playful

Jetzt kommst du ins Spiel!

Mehr als nur Zocken – Games sind längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Warum das so ist, weißt du natürlich schon: Gute Spiele machen einfach Spaß – sie faszinieren und fesseln mit spannenden Stories, starken Charakteren und fantastischen Welten. Daneben spielt die „Gamification“ eine immer größere Rolle: Spielerisch lassen sich Inhalte leichter, effektiver und nachhaltiger vermitteln.

Die allzu menschliche Freude daran, unterhalten zu werden, lässt sich also durchaus sinnvoll nutzen! Neben klassischen Games spiegeln sich spielerische Experiences daher auch im Alltag mehr und mehr wider. „Serious Games“ etwa – zum Beispiel in Form von Virtual oder Augmented Reality – werden heute in verschiedensten Branchen eingesetzt und bieten über den Fun-Faktor hinaus einen echten Mehrwert.

Hier erfährst du alles Wissenswerte rund um die Game-Ausbildung und interessante Jobmöglichkeiten in der Game-Branche.

Ausbildungsangebot

Deine Game-Ausbildung am bib startest du entweder mit Realschulabschluss oder mit Fachabitur/Abitur und erwirbst umfassende Basisqualifikationen, die dich zur begehrten Fachkraft in den unterschiedlichsten Bereichen machen.

Game Artist (m/w/d)

Game Artist (m/w/d)

Game Artist (m/w/d) – Option: Bachelor

Game Artist 2D (m/w/d) - Option: Bachelor

Game Artist 3D (m/w/d) – Option: Bachelor

Game Designer (m/w/d) - Option: Bachelor

Game Designer (m/w/d) – Option: Bachelor

Game Developer (m/w/d)

Game Developer (m/w/d)

Game Developer (m/w/d) – Option: Bachelor

Game Developer (m/w/d) – Option: Bachelor

Game Producer (m/w/d) – Option: Bachelor

Studi-Stimme

Interview mit Miranda zur Game-Ausbildung 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Artist, Designer,
Developer oder
Producer –
wo liegt da der Unterschied?

Game Artists (m/w/d) erschaffen die Charaktere und die Umgebung eines Spiels. Dabei kannst du dich auf 2D oder 3D spezialisieren: Als Game Artist 2D erstellst du Konzeptzeichnungen (Concept Art) und produzierst die Grafiken. Im Bereich 3D erstellst du dreidimensionale Modelle aller Objekte und Lebewesen, die in der Spielewelt vorkommen. Hier spezialisierst du dich später entweder auf den Bereich Environment Design (Umgebung deines Spiels) oder Character Design.

Als Game Designer (m/w/d) entwickelst du neue Spielkonzepte und entwirfst alle Systeme und Regeln des Spiels. Schwerpunkte dieser Tätigkeit sind die Erstellung von Game-Design-Dokumenten und das Entwickeln von analogen und digitalen Prototypen. Zu den weiteren Aufgaben gehören das Schreiben der Geschichte des Spiels und das Level Design, wo der Aufbau der einzelnen Levels eines Spiels geplant wird.

Game Developer (m/w/d) entwickeln und programmieren Games und sind für die technische Umsetzung des Spieledesigns verantwortlich und sorgen dafür, dass das Spiel läuft. Nach den Vorgaben der Designer*innen programmierst du die virtuellen Welten und lässt so das Spiel entstehen.  

Als Game Producer (m/w/d) behältst du den Überblick und managst und überwachst das Spieleprojekt. Du bist der Hauptverantwortliche für den Erfolg der ganzen Produktion und kümmerst dich um die Einhaltung der zeitlichen, finanziellen Ressourcen und kontrollierst den Projektfortschritt.

Berufliche Perspektiven

Im digitalen Zeitalter sind Game Artists (m/w/d) und Game Designer (m/w/d) an den verschiedensten Stellen äußerst gefragt. Eine Tätigkeit in der klassischen Spieleentwicklung beispielsweise als Charakter Designer oder als Concept Artist ist dabei nur eine von vielen Möglichkeiten. Du kannst auch in Agenturen mit Schwerpunkt Mediengestaltung oder Produktdesign sowie in der 3D-Visualisierung für Planungs- oder Ingenieursbüros spannende Tätigkeiten finden. In VR/AR-Anwendungen können industrielle Abläufe visualisiert werden, die sonst aus finanziellen oder technischen Gründen nicht dargestellt werden könnten. 

Klassischerweise zieht es viele unserer Game Developer (m/w/d) in die Unterhaltungsspiele-Industrie. Doch auch die sogenannten “Serious Games” nehmen eine zunehmend wichtige Rolle als Arbeitsfeld ein. Bei ihnen steht nicht allein der Spielspaß im Vordergrund, sondern die Wissensvermittlung gegenüber dem/der Spieler*in. Serious Games kommen zum Beispiel in Architekturbüros bei der Konzeptionierung von Bauplänen zum Einsatz. Ebenso werden sie auch in der Medizin, z. B. zur Schulung medizinischen Fachpersonals oder zur Bewegungstherapie, angewandt. Auch das Militär oder Sicherheitsdienstleister nutzen Trainingssimulatoren, um ihr Personal risikofrei weiterzubilden.

Die Game Producer (m/w/d) können unter anderem auch als Projektmanager tätig sein. Inhaltlich bist du dort für die Organisation und für die Betreuung von Spieleproduktionen verantwortlich. Möglich sind aber auch Jobs im Bereich Management, Unternehmensentwicklung oder im Marketing. Ggf. wäre auch die Gründung und Führung eines eigenen Unternehmens, wie z. B. eines Indie-Game-Studios oder einer Medien-Agentur möglich.

Praxisnahe
Ausbildung

Nichts ist so wichtig wie die praktische Übung. Entsprechend nehmen Praxisanteile einen zentralen Stellenwert in all unseren Ausbildungsangeboten ein.

Dabei schwören wir auf learning by Doing: Bei uns lernst du genau das, was im Job gefragt ist. Woher wir wissen, welche Skills gesucht sind? Weil wir seit vielen Jahren eng mit bekannten Unternehmen zusammenarbeiten. Freu dich auf ausgiebige Praxisphasen und konkrete Kundenprojekte!

Optionales
Studium

Eine abgeschlossene Ausbildung reicht dir nicht? Dann steht dir der Weg zu einem akademischen Abschluss nach deiner bib-Zeit offen.

Im Anschluss kannst du an einer unserer Partnerhochschulen in Belgien, Schottland, Irland oder England einen international anerkannten Bachelor-Abschluss erlangen. Und wenn du nicht so gern im Ausland studieren möchtest, kannst du ein verkürztes duales Studium an der FHDW in Paderborn absolvieren.

Staatlich
anerkannt

Als bib-Absolvent*in erwirbst du einen staatlich anerkannten Berufsabschluss. Durch unsere Exzellenz- und Zusatzleistungen bieten wir dir optimale Voraussetzungen für einen erfolgreichen Berufsstart.

Pluspunkt dabei ist die mögliche Förderung der Ausbildung durch Schüler-BAföG (das aktuell sogar nicht zurückgezahlt werden muss).

Warum solltest du eine Game-Ausbildung am bib absolvieren?

Gerade im Game-Bereich ist nichts so wichtig wie die praktische Übung. Entsprechend nehmen Praxisanteile einen zentralen Stellenwert in all unseren Ausbildungsangeboten ein. 

Im letzten Drittel deiner Ausbildung kannst du deine zuvor erworbenen Fähigkeiten dann unter Beweis stellen: Im Team arbeitet ihr für ein Unternehmen an einem realen Projekt. In kooperativer Zusammenarbeit sowie unter Anwendung eures bis dahin erlernten Fachwissens tragt ihr zur Gestaltung eines Kundenprojektes bei und löst Probleme des beruflichen Alltages. Nicht selten werden hier wertvolle Kontakte für den späteren Berufseinstieg geknüpft.

Kosten &
Förderungstipps

Campus Bergisch Gladbach
Campus Paderborn

FAQs

Du hast Fragen? Hier hast du Antworten! 🧐

Nein, aber du solltest Interesse haben, dich immer wieder in neue Themen einzuarbeiten sowie Kreativität und Spaß am Spielen. Die Produktion eines Computerspiels ist ein komplexer und aufwändiger Prozess, an dem viele Menschen beteiligt sind. Dementsprechend gibt es auch eine Vielzahl unterschiedlicher Berufsbilder, so dass die Möglichkeit besteht, sich auf einen Bereich zu spezialisieren, der deinen Talenten und Neigungen entspricht. 

In der Spieleentwicklung gibt es eine Vielzahl unterschiedlicher Betätigungsfelder und Berufsbilder, dazu zählen z. B. Game Designer, Game Developer, Game Artists oder Game Producer. Der Einstieg klappt am besten mit einer Ausbildung oder einem Studium, das zunächst eine große Bandbreite an Grundlagen umfasst und dann den jeweiligen Bereich vertieft. Im Anschluss kannst du dich dann auch noch auf einen bestimmten Aspekt spezialisieren wie z.B. Character Animation, Story Telling oder Engine Programming.

Am Anfang der Entwicklung steht die Idee und somit der Game Designer. Er entwickelt das Spielkonzept und entwirft die Regeln und Mechaniken des Spiels. Im Anschluss übernehmen die Artists und die Developer. Als Game Artist erschaffst du 2D- oder 3D-Welten, wie z.B. Charaktere und die Umgebung eines Spiels. Zusätzlich dazu entwickelst du die Grafiken für Game- und VR-Anwendungen. Die Game Developer sind schließlich für die technische Umsetzung des Spieledesigns verantwortlich und sorgen dafür, dass das Spiel läuft. Sie programmieren die virtuellen Welten und lassen so das Spiel entstehen. Eine wichtige Rolle fällt auch dem Game Producer zu. Der Producer managt das komplette Projekt und überwacht den Projektfortschritt. Dabei kümmert er sich insbesondere um die Einhaltung der zeitlichen und finanziellen Vorgaben. Unsere Ausbildungen ermöglichen einen direkten Einstieg in die Game-Branche, sind aber auch so anlegt, dass man nach Abschluss der Ausbildung eine Berufstätigkeit in einer anderen Branche in Angriff nehmen kann.

Neben einem Studium bietet auch eine Ausbildung einen sehr guten Einstieg in einen Job in der Game-Branche. Im Gegensatz zu einem Studium, in dem auch theoretische und wissenschaftliche Aspekte eine große Rolle spielen und wo man von Beginn an sehr selbstständig agieren muss, ist eine Ausbildung deutlich praktischer orientiert und man wird stärker begleitet und betreut.

Die Games-Industrie wächst seit Jahren stetig und ist mit Abstand der umsatzstärkste Bereich der Unterhaltungsindustrie. Da kein Ende dieses Booms absehbar oder zu erwarten ist werden auch ständig Leute benötigt, die neue Spiele und weiteren Content produzieren. Auch im Bereich Serious Games gibt es Zukunftsperspektiven, in denen es weniger um den Spielspaß als um die lehrreiche Wissensvermittlung gegenüber dem Anwender geht. Serious Games tragen dazu bei, die alltägliche Arbeit etwa von Ärzten, Bauunternehmen oder technischen Dienstleistern effektiver zu gestalten.

Beratungstermin vereinbaren

und uns persönlich kennenlernen.

Jetzt bewerben

und am bib
International College durchstarten!