Rückblick zum Tag der offenen Tür

An unserem Tag der offenen Tür am 8. Februar 2020 war wie immer einiges los! "Es war eine sehr gelungene Veranstaltung" so Schulleiterin Michaela Hermes. Unsere Besucher wurden durch Virtual Reality, Film- und Fotografie-Workshops, Mobile-Unterricht, Spiele testen, 3D-Drucker und vieles mehr gut unterhalten. 

 

Die Präsentation unserer Bereiche Informatik, Wirtschaft, Mediendesign, Game Art & Design sowie Game Development kam sehr gut an. Unsere Studierendenfirma "Zuper12!" und unsere eSports-AG luden zum Mitmachen ein. Auch die Ausstellung der Kunst-AG sowie das Live-Zeichnen war eine echte Bereichung. Dass es solche Angebote gibt, wurde explizit gelobt.

Live-Zeichnen beim Tag der offenen Tür
 

Der Besuch von Absolventen sowie deren Erfahrungen im Arbeitsleben aber auch über ihre Zeit im bib kamen ebenfalls gut an. In der Cafeteria ergaben sich nach dem Besuch der gestalteten Unterrichtsräume noch viele Gespräche mit Eltern und Interessenten. 

 

Der nächste Tag der offenen Tür findet am Sa., 23.01.2021 statt.

Für Ihre Browser-Version ist unsere Internetseite leider nicht optimiert. Bitte aktualisieren Sie Ihren Internetbrowser auf die neueste Version.

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.