Paderborn - 16.11.2018

Landtagsabgeordnete Sigrid Beer diskutiert mit Berufsschülern am bib International College

Die Landtagsabgeordnete Sigrid Beer besuchte das bib International College, um mit den Schülern ins Gespräch kommen. Mit den Themen Fahrverbote und Schummelsoftware traf sie den Nerv der angehenden Informatiker.


Schulleiter Frank Lammersen begrüßte Sigrid Beer MdL im bib International College.


Die Meinungen waren hier eindeutig für eine klare rechtliche Regelung zu Lasten der Verursacher – in diesem Fall: die Automobilhersteller. Aber auch, wie der Beruf eines Informatiklehrers attraktiver gestaltet werden könnte, interessierte die Jugendlichen. Die Umsetzung des Faches Informatik in der Sekundarstufe I wurde ebenso angesprochen wie Fragen zum Schulsystem allgemein. „Ein großes Verbesserungspotenzial liegt in der individuellen Förderung und in Innovationen im Bildungsbereich“, sagte Frau Beer. „Schulen in freier Trägerschaft wie das bib gehen da mit gutem Beispiel voran, unternehmen sie doch besondere Anstrengungen, innovativ und individuell mit ihren Schülerinnen und Schülern zu arbeiten.“

Für die Informatiker sehr interessant war auch die Frage, ob Provider Inhalte schon beim Hochladen ins Internet filtern sollten. Hier plädierte Frau Beer klar für die Netzfreiheit und gegen die Kontrolle von Inhalten durch Portalanbietern. Schulleiter Frank Lammersen dankte Frau Beer für den Besuch: „Gerade in Zeiten festgefügter Meinungen ist der offene Austausch mit Politikern wichtig.“


Sigrid Beer MdL diskutiert mit Studierenden des bib International College.

Für Ihre Browser-Version ist unsere Internetseite leider nicht optimiert. Bitte aktualisieren Sie Ihren Internetbrowser auf die neueste Version.