Brexit-News

Nach EU-Austritt von Großbritannien noch viele Fragen offen

Großbritannien hat am 23.06.2016 in einem Referendum die Einleitung des Austritts aus der Europäischen Union beschlossen. Da zum jetzigen Zeitpunkt noch keine verbindlichen Regelungen zu Studium und Aufenthalt von EU-Bürgern bestehen, möchten wir mit den Brexit-News auf Fragen reagieren, die sich aus der aktuellen Situation ergeben könnten.


Abschlüsse international anerkannt

Grundsätzlich gilt, dass alle mit uns kooperierenden Hochschulen nach der weltweit anerkannten Anabin-Datenbank (http://anabin.kmk.org/anabin.html) sowohl in Großbritannien als auch in Deutschland als Hochschulinstitutionen anerkannt sind. Daran wird sich auch nach dem EU-Austritt Großbritanniens nichts ändern. Zudem haben die kooperierenden Hochschulen ausdrücklich betont, dass sie auch nach dem EU-Austritt Großbritanniens großes Interesse an einer Weiterführung der bisher sehr erfolgreichen Kooperation mit dem bib International College haben. Die Universitäten sind aber den zukünftigen Regelungen durch die Regierungen in England und Schottland unterworfen.


Führen von Titeln ausländischer Hochschulen

Nach den derzeitigen hochschulrechtlichen und EU-Regelungen dürfen im EU-Ausland erworbene akademische Grade auch in Deutschland ohne weitere Zusätze geführt werden. Sollte diese Vereinbarung nach dem EU-Austritt Großbritanniens nicht mehr gelten, muss bei der Angabe des akademischen Grades auch die gradverleihende Hochschule genannt werden, z. B. „Bachelor ... verliehen durch die ... University“.


Student Finance

Das englische Programm zur Studienfinanzierung (Student Finance) ist derzeit für EU-Studierende, die ab 2019 in Großbritannien studieren wollen, noch nicht geregelt. Ob und inwieweit EU-Studierende einen Kredit zur Finanzierung der Studiengebühren in England oder Schottland in Anspruch nehmen können, hängt von den Verhandlungsergebnissen der EU mit der britischen Regierung ab.


Einreisebeschränkungen nach dem EU-Austritt

Obwohl es derzeit keine konkreten Anhaltspunkte für die Einführung von Einreisebeschränkungen gibt, liegt es im Ermessen der britischen Regierung, nach dem Brexit Maßnahmen zu ergreifen, die die Freizügigkeit hinsichtlich Studium und Arbeit in Großbritannien einschränken.

Für Ihre Browser-Version ist unsere Internetseite leider nicht optimiert. Bitte aktualisieren Sie Ihren Internetbrowser auf die neueste Version.