Swapping Matters

2½D-Puzzle-Adventure

 

Das zweite Spiel des Jahres 2017/2018 aus den Fachbereichen Game Art & Design und Game Development aus Paderborn nennt sich „Swapping Matters“.

 

Bei „Swapping Matters“ handelt es sich um einen Puzzle-Plattformer, der in einer 2D-Ansicht stattfindet. Um durch die einzelnen Level zu kommen, müssen Rätsel gelöst werden. Dafür muss der Hauptcharakter "Scoop" seine einzigartige Fähigkeit einsetzen: Scoop kann seinen Aggregatzustand wechseln. Die verschiedenen Zustände bieten verschiedene Mechaniken, die für das Voranschreiten benötigt werden.

Intro von "Swapping Matters"


Die Story

In einer Welt ähnlich der unseren existiert in den nördlichen Landen ein Ort, an dem die sogenannten Eisechsen leben, kleine Wesen, die einer Echse oder einem Dinosaurier ähneln, aber komplett aus Eiscreme bestehen. Eine dieser Kreaturen wird „Scoop“ genannt und verbringt
die Tage damit, das Leben mit dessen Freunden in deren Wald zu genießen.

Eines nachts werden die eisigen Echsen von einem Wissenschaftler entführt, der an ihnen Experimente durchführen will. Die Vorahnung über die Dinge, die Scoop und seinen Freunden angetan werden
sollen, sind Grund genug für die Eisechse, sich geschickt aus dem gläsernen Gefängnis zu befreien und sich auf ein Abenteuer durch das Haus des Wissenschaftlers zu begeben, um dessen Freunde vor diesem grausigen Schicksal zu bewahren.

Im Laufe des Spiels reist Scoop durch verschiedene Welten und Level, in denen es die jeweils festsitzenden Eisechsen befreit und letztendlich sicher nach Hause bringt.

Making-of Swapping Matters Game

In diesem Video wird gezeigt, wie das Game "Swapping Matters" entstanden ist und erläutert, warum die Studierenden sich für ihre Game-Ausbildung in Paderborn entschieden haben.

 

Das Video ist wie das Game selbst ein Projektergebnis aus dem Unterricht.

 

Für Ihre Browser-Version ist unsere Internetseite leider nicht optimiert. Bitte aktualisieren Sie Ihren Internetbrowser auf die neueste Version.