"Jeden Tag erwarten mich individuelle Kundenprojekte und neue Herausforderungen"

Dass ich nach dem Abitur einen kreativen Beruf erlernen wollte, war für mich schon lange klar. Schon immer malte, zeichnete und gestaltete ich gerne. Nach langer Recherche entschied ich mich schließlich für ein Studium im Bereich Mediendesign, dachte aber auch über einen Auslandsaufenthalt nach, da ich meine Sprachkenntnisse verbessern wollte. Da ich mit dem Kombistudium Mediendesign beides verbinden konnte, ohne Zeit zu verlieren, entschied ich mich für das bib in Bergisch Gladbach.

In den ersten beiden Jahren lernte ich die unterschiedlichen Bereiche der Branche (Konzeption, Print, Webdesign, Filmproduktion) kennen. Durch den ständigen Wechsel zwischen Theorie und Praxis und die Umsetzung zahlreicher fiktiver sowie realer Kundenprojekte bekam ich schnell einen guten Überblick. Bald merkte ich, in welchen Bereich ich mich beruflich orientieren wollte und entschied mich beim Weiterstudium schließlich für den Schwerpunkt "Promotional Media" an der Southampton Solent University in England.

Das achtmonatige Auslandsstudium war eine tolle Erfahrung. Ich fühlte mich gut vorbereitet und konnte mit den Kenntnissen im Umgang mit den gängigen Adobe-Programmen sowie in der Umsetzung von praktischen Projekten punkten. Nur das wissenschaftliche Arbeiten war für mich ungewohnt und fiel mir zu Beginn sehr schwer. Während meiner Bachelorarbeit schloss ich mich einer betreuten Studentengruppe an und konnte dank des Feedbacks der Gruppe eine gute praktische Arbeit erstellen.

Trotz umfangreicher Projekte blieb zwischen den Vorlesungen genügend Zeit, um Land und Leute kennen zu lernen. Regelmäßig nutzte ich die Sportangebote der Uni, besichtigte umliegende Orte, entspannte im Park oder fuhr mit den preiswerten Busverbindungen in die Hauptstadt London.

Auch wenn ich die Zeit in England nicht missen möchte, so war für mich klar, dass meine berufliche Zukunft in Deutschland liegen würde. Für meine Bewerbungen konnte ich auf eine professionell gestaltete digitale Bewerbung zurückgreifen, die ich bereits in der Ausbildung am bib erstellt hatte. Aber auch meine Auslandserfahrung und die damit verbundenen sehr guten englischen Sprachkenntnisse verschafften mir einen großen Vorteil im Bewerbungsprozess und verhalfen mir zu einem schnellen Start ins Berufsleben. So trat ich dann im Oktober 2012 eine Praktikumsstelle als Visiting Consultant im Bereich Medien, PR und Event in einer technischen Unternehmensberatung in Wiesbaden an und war für die Gestaltung von Kommunikationsmitteln im Print- und Onlinebereich zuständig.

Auch wenn ich mich in Wiesbaden sehr wohl gefühlt habe, zog es mich zurück ins Rheinland. Im Anschluss an ein Praktikum habe ich im November 2013 eine feste Stelle als Mediendesignerin bei der Firma „1A! Die Medienwerkstatt“ in Lindlar angenommen und bin nun insbesondere für die Bereiche Corporate Design, Print- und Webdesign sowie Social Media verantwortlich. Jeden Tag erwarten mich individuelle Kundenprojekte und neue Herausforderungen - für mich ein Traumjob, in dem ich Kreativität, das Feingefühl für Kunden und die technischen Fähigkeiten aus der Ausbildung vereinen kann.

Für Ihre Browser-Version ist unsere Internetseite leider nicht optimiert. Bitte aktualisieren Sie Ihren Internetbrowser auf die neueste Version.

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.