"Ich merkte zum ersten Mal, dass Schule und Lernen Spaß machen können"

In der Realschule gefiel mir der Gedanke zu studieren. Um die Qualifikation dafür zu erhalten, entschied ich mich für das Abitur am öffentlichen Gymnasium. Ich war jedoch am Abitur-Inhalt sehr desinteressiert. Ich merkte schon, dass mir Informatik gefällt, dass aber das Abitur zu allgemein gefasst ist. Dann wurde ich auf das bib aufmerksam. Ich entschied mich für die Ausbildung zum Informationstechnischen Assistenten. Da ich durch praktische Arbeit am besten lerne, gefiel mir auch der hohe Grad an Praxisarbeit. Zusätzlich reizte mich das Versprechen „Fördern durch Fordern“. Herausforderungen gehören auch heute für mich zum festen Bestandteil in der Karriere, da sich das Prinzip vom bib auch im Nachhinein für mich selbst weiterhin bewährt.

 

Ich merkte zum ersten Mal, dass Schule und Lernen Spaß machen können. IT wurde für mich etwas Handfestes, mit dem ich mich identifizieren konnte. Durch meine Motivation kamen auch automatisch gute Noten. Trotz des hohen Praxisanteils am bib konnte ich nicht genug davon bekommen. Daher arbeitete ich ab dem 4. Semester an meinem ersten Open-Source-Projekt mit einem gleichgesinnten Studenten aus Ungarn.

 

Schnelles Einarbeiten in neue Themen und ein ausgeprägtes analytisches Vorgehen haben mich in der bib-Zeit geprägt. Das praktische Wissen am bib gab mir zwar einen Vorsprung gegenüber anderen Berufseinsteigern in meinem Alter. Jedoch war das wichtigste, dass ich am bib "gelernt habe zu lernen“ und damit die Möglichkeit erhielt, eigenständig weiter zu wachsen.

 

Durch das verkürzte Folgestudium zum Bachelor of Science an der FHDW konnte ich sogar mein verlorenes Jahr am öffentlichen Gymnasium wieder aufholen. Dies ist nur dadurch möglich, dass viele Kurse aus dem bib anerkannt werden, weil das bib im Vergleich zu anderen Schulen weitaus mehr Wissen in gleicher Zeit vermittelt und dadurch dem Studium teilweise vorausgreift.

 

Jetzt bin ich freiberuflicher IT-Consultant und habe für 2014 ein Projekt bei der Talanx Systeme AG als Business Analyst. Dort sammle ich Anforderungen, schreibe dazu Spezifikationen für Features in einer Versicherungssoftware und gebe diese an Entwickler für die Umsetzung weiter. 

Für Ihre Browser-Version ist unsere Internetseite leider nicht optimiert. Bitte aktualisieren Sie Ihren Internetbrowser auf die neueste Version.

Cookie-Einstellungen

Wir nutzen Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen und unsere Kommunikation mit Ihnen zu verbessern. Wir berücksichtigen Ihre Auswahl und verwenden nur die Daten, für die Sie uns Ihr Einverständnis geben.

Diese Cookies helfen dabei, unsere Webseite nutzbar zu machen, indem sie Grundfunktionen wie Seitennavigation und Zugriffe auf sichere Bereiche ermöglichen. Unsere Webseite kann ohne diese Cookies nicht richtig funktionieren.

Diese Cookies helfen uns zu verstehen, wie Besucher mit unserer Webseite interagieren, indem Informationen anonym gesammelt werden. Mit diesen Informationen können wir unser Angebot laufend verbessern.

Diese Cookies werden verwendet, um Besuchern auf Webseiten zu folgen. Die Absicht ist, Anzeigen zu zeigen, die relevant und ansprechend für den einzelnen Benutzer und daher wertvoller für Publisher und werbetreibende Drittparteien sind.