Standorte
YouTubeSocial Media Newsroom
b.i.b. English
Sie sind hier: Startseite PaderbornAktuelles › Beste Projektarbeit
Dienstag, 21. Oktober 2014

Beste Projektarbeit Frühjahr 2008

Preis "Beste Projektarbeit" für Funktionskontrolle des Mercedes-Scheinwerfers

David Dridger und Viktor Schwenke erhielten auf der Zeugnisübergabe im März 2008 nicht nur ihr Zeugnis zum "Staatlich geprüften Informatiker Fachrichtung CNC-Systemtechnik", aus den Händen von b.i.b.-Geschäftsführer Georg Herrmann. Sie durften zudem den Preis für die beste Projektarbeit entgegennehmen. Acht Wochen beschäftigten sie sich bei der Paderborner weiji GmbH & Co. KG mit der "Positionserfassung eines Xenon-Brenner-Scheinwerfer der Mercedes E-Klasse" und lieferten einen wesentlichen Beitrag zur besseren Kontrolle seiner Funktionsweise.
 
Der Scheinwerfer der Mercedes E-Klasse ist mit einer Leuchtweitenregulierung und einem Kurvenlicht ausgestattet. In der Vergangenheit wurden bei Testzyklen nur Sollwerte vorgegeben. So wurde erkennbar, dass der Scheinwerfer sich verstellte. Aber ein Istwert fehlte und somit eine Aussage über die Funktion des Scheinwerfers. Damit nun im Prüffeld der Sollwert mit dem Istwert der Scheinwerferposition verglichen werden kann, muss die Scheinwerferstellung mit einer digitalen Kamera erfasst und als X-Y-Koordinaten ausgewertet werden. Mit dieser Positionsbestimmung können jetzt beliebige Testzyklen gefahren und die Ergebnisse gleich dokumentiert werden.

Der projektbetreuende Dozent, Ernst-Robert Dübbers, lobt den Praxisbezug der Arbeit: "In dieser Aufgabe wurden das Know-how aus dem Bildungsgang beispielhaft und hervorragend in die reale Welt übertragen. Zur Lösung waren Kenntnisse in Hardware, Software und den Schnittstellen zwischen den beiden Gebieten notwendig."

Auch weiji-Geschäftsführer Jörg Isermann war von den b.i.b.-Studierenden begeistert: "Herr Dridger und Herr Schwenke haben sich in kürzester Zeit sehr gute Fachkenntnisse angeeignet. Besonders angetan waren wir von ihren Fähigkeiten, den komplexen Sachverhalt dieser Aufgabe zu erfassen und zu analysieren, verbunden mit einer systematischen und strukturierten Arbeitsweise. Dies ist auch der Grund, warum wir beiden einen Arbeitsvertrag angeboten haben, um unser Entwicklungsteam zu verstärken."